Abstand zur Spitze leider leicht vergrößert

Mit großem Ziel ist die IV. Frauenmannschaft des VCB nach Potsdam aufgebrochen, nämlich weitere Punkte zur Tabellenspitze gutzumachen. Ausrichter war der SC Potsdam mit seiner V. und VI. Vertretung, gespielt wurde in der Halle Zum Jagenstein, die einem Teil der Spielerinnen aus Jugendspielen und vom Waldstadtcup bekannt war. 


Gleich im ersten Spiel hieß der Gegner Potsdam V, aktuell Tabellenzweiter, im Hinspiel im November konnten die Potsdamerinnen die VCB-Damen 3:1 schlagen. Im ersten Satz hatten die Mädchen gut zu tun, es lief noch nichts richtig rund und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider, es wurde ein 21:25. Im zweiten und vor allem dritten Satz kam dann die große Hoffnung auf, heute 3 Punkte mitnehmen zu können, fast etwas unerwartet konnte Potsdam V 25:18 und dann sogar 25:12 geschlagen werden. Nun hieß es nochmal, alles zu mobilisieren und die 3 Punkte mitzunehmen, was zu Anfang auch gut aussah. Allerdings kam der Gegner zum Satzende plötzlich zu alter Stärke zurück, konnte mehrere Spielbälle abwehren und schlussendlich 25:27 gewinnen. Im Tiebreak zeigte sich dann die Niedergeschlagenheit, bei 1:8 aus Sicht des VCB wurden die Seiten gewechselt, danach gaben die Mädchen weitere Punkte ab, nach einem 1:10 konnte dann immerhin noch ein 9:15 erspielt werden. Aber die Luft war raus, 2 der erhofften 3 Punkte weg.
Im zweiten Spiel trennten sich Potsdam V und VI deutlich mit einem 3:0.
In veränderter Konstellation trat der VCB im dritten Spiel des Tages gegen Potsdam VI an. Hier war zwar eine kurze Phase zum Warmwerden nötig, Satz 1 ging aber dennoch 25:19 an den VCB. Im zweiten Satz wurde bei wenig Gegenwehr überlegen gespielt und 25:7 gewonnen, im dritten Satz ließen die jungen Damen nochmal 18 Punkte zu, aber das Spiel war schließlich 3:0 gewonnen.
Insgesamt ist es schade, dass der offenbar schlagbare Gegner Potsdam V nicht bezwungen werden konnte, so steht der VCB IV weiter auf Platz 3 der Tabelle und hat an den wenigen folgenden Spieltagen vermeintlich schwerere Spiele vor sich, als der Zweitplatzierte. Aber letztendlich geht es hier auch um Ausbildung und Spielpraxis sowie um das Erkennen von Verbesserungsmöglichkeiten, und wenn sich die zum Teil noch sehr jungen Mädchen weiter so entwickeln, steht ihnen alles offen.
Der nächste Spieltag findet schon am nächsten Samstag in der Marienberghalle statt, als Gegner stehen dann der ausrichtende VCB III und erneut die VI. Vertretung aus Potsdam auf dem Plan.

Klemens Höpfner

Spielergebnisse:
�VCB IV - SC Potsdam V 2:3 (21:25, 25:18, 25:12, 25:27, 9:15)
�SC Potsdam VI - SC Potsdam V 0:3 (3:25, 8:25, 6:25)
�SC Potsdam VI - VCB IV 0:3 (19:25, 7:25, 18:25)

Es spielten:�Nele Beilfuß, Lara Bottke, Lea Förster, Joyce Jöchen, Pauline Mathes, Tony Merten, Isabel Schattauer, Emilia Schwichtenberg, Josefine Seide, Fleur Sickert und Elena Wegener, gecoacht von Sebastian Pfeiffer