Satz mit X...

Wie sollte es anders sein hatten wir vergangen Samstag mit erneuten Ausfällen zu kämpfen. Zu unserem Glück sprang aber Martin Braunschweig kurzfristig ein, als Ehrengast eingeladen war er jedoch ohnehin.


Unseren letzten Heimspieltag widmen wir nämlich dem Mann, der über Jahre hinweg unzählige Spieler im Volleyball weitergebildet hat. Auch wenn er uns nun nicht mehr trainiert, hat er die Basis für unser Team gebaut, hinterlässt einen bleibenden Eindruck und bleibt uns hoffentlich weiterhin als Unterstützer und Ratgeber erhalten. Spieltechnisch war an dem Tag irgendwie alles Doof. Im ersten Satz gegen Teltow waren wir noch voller Zuversicht und gaben dem berühmt-berüchtigten ersten Satz die Schuld für den 18:25 Rückstand. Allerdings konnten wir an die 18 Punkte nicht anknüpfen, es wurde sogar schlimmer. Zusätzlich zu der gleichbleibend schlechten Verteidigung spielt uns die Sonne einen Streich, während unser Zuspiel geblendet wird, bleibt der Gegner bei den Seitenwechseln verschont. Aber Ausreden beiseite, das ist gar nicht unsere Art.

Auch im zweiten Spiel gegen die Netzhopper fürchtet sich die Verteidigung unbegründet vor den doch überwiegend lockeren Bällen. Was den anderen an Einsatz fehlt macht unsere Front mit viel Bodenkontakt und Hechtsprüngen zumindest optisch wett. Auch die Angriffe sind wuchtig, wenn sie denn dementsprechend gut aus der Annahme zugestellt werden können. Im Anschluss an einen nicht erwähnenswerten letzten Satz wird die Frustration erstmal überspielt. Die Fehler sind uns bekannt und jeder ist bei sich selbst.
Nun konnten wir Martin keinen Sieg bringen aber bedankten uns immerhin mit einem prallen Geschenkkorb der mit allerlei leckerem Krimskrams gefüllt war. Auf dem Heimweg dann noch ein zur Leistung passender, stürmischer Regenschauer. Demotivieren lassen wir uns trotzdem nicht denn mit jeder Niederlage, auch wenn sie noch so brutal ist, rücken wir näher an den Sieg.
(RH)

Gespielt haben:
Mickel Link, Chris Braun, Philipp Wiedenhöft, Matthias Stimming, Robin Huber, Norman Michaelis, Martin Braunschweig und Sebastian Helwin; unterstützt von Co-Trainerin Claudia Stimming

Ergebnisse:
VCB – VC Teltow/Kleinmachnow 0:3 (18:25, 14:25, 12:25)
VCB – Netzhoppers KWh II 0:3 (17:25, 16:25, 8:25)