Aus schweren Spielen große Ziele schmieden

Ein letztes Mal in diesem Jahr stellten wir uns zwei starken Gegnern mit leider schlechten Aussichten. Aber der Tag sollte lustig starten, nämlich beim Aufsammeln unserer motivierten Besetzung. Im Auto und Kleinbus (organisiert von angehendem Trainer-Duo Chris Braun und Claudia Stimming) machten wir uns auf nach Lindow. Nach einer bereits ereignisreichen Fahrt mit Spaß und Freude kamen wir zeitig an der Halle an.


Doch in der viel zu engen Umkleidekabine der erste Schock. Am Morgen, nach der falschen Trikot Tasche gegriffen, musste der ein oder andere im Flatterhemd übers Feld hechten. Trotz unserer fehlenden Schmetterfront und im falschen Gewand waren wir gewillt, ein ordentliches Spiel abzuliefern und neu Gelerntes in die Tat umzusetzen. Noch -Trainer Martin Braunschweig verliert ein paar letzte beruhigende Worte und los geht es in den ersten Satz. Leider schafften wir es hier überhaupt nicht Fuß zu fassen und wurden vom Gegner an der Nase herumgeführt. Im zweiten Satz lief so einiges besser, doch auch hier konnten wir insgesamt leider nicht glänzen. Ein dritter Satz mit spannenden Ballwechseln sollte folgen und unsere beste Leistung an diesem Tag sein, Kopf an Kopf brachten wir das Spiel auf den leider für Kremmen entscheidenden Entstand von 29:27. Nach solch einem Satz muss man sich erstmal sammeln. Bei unserem Glück haben unser Power-Couple Chris und Claudia sogar an Verpflegung für alle gedacht und das am späten Abend mit Liebe vorbereitet.
Gestärkt und ermutigt vom starken letzten Satz gingen wir in das zweite Spiel gegen den SV-Lindow Gransee III. Doch leider sollte es nicht sein. Wie befürchtet schafften wir es leider kaum Angriffe ins gegnerische Feld zu bekommen, dafür waren alle sehr stark in der Annahme, was uns ein durchgehendes Mittelfeld an Punkten brachte. Doch unterkriegen lassen wir uns hier noch lange nicht wurde uns doch eine Sache bewusst, der Gegner ist nicht unschlagbar. Auf einer weiteren amüsanten Fahrt durchs Land, stimmten wir zum Feierabend das ein oder andere Lied an und steuerten direkt auf unsere zweite offizielle teambildende Maßnahme zu, der Weihnachtsmarkt war die optimale Location.
Mit heißer Schokolade und Glühwein dann noch zahlreiche Lacher und spannende Themen aber vor allem eine einheitliche Euphorie, wenn es um unsere stetigen Verbesserungen geht und mit Chris Braun einen Trainer der weiß wo er schleifen muss und nicht nur Potenzial, sondern auch eine klare Chance in der nächsten Saison erkennt.
In dem Sinne begleitet uns, wenn wir 2019 zu unserem Jahr machen und jedes kommende Spiel ein wenig spannender gestalten.
Bericht: Robin Huber
Fotos: Claudia Stimming

Gespielt haben:
Mickel Link, Chris Braun, Philipp Wiedenhöft, Matthias Stimming, Felix Schendel, Andreas Meier, Sebastian Helwin, Martin Braunschweig, Robin Huber, Claudius Alert und Niklas Nimmich mit tatkräftiger Unterstützung von Claudia Stimming.

Ergebnisse:
Kremmener SV - VCB III 3 : 0 (25:8; 25:13; 29:27)
SV Lindow Gransee III - VCB III 3 : 0 (25:12; 25:18; 25:15)