Neue Saison, neuer Gegner, alte Probleme

Endlich konnte auch die 3. Männermannschaft, um Spielertrainer Martin Braunschweig, in die neue Saison starten und gleich einen neuen Gegner kennen lernen. Die Fahrt ging nach Strausberg, wo wir auf die „alten“ Gegner, den SV Rehbrücke und den VC Strausberg trafen. Nun soll sich zeigen, ob sich unser Training endlich auszahlen sollte.

Doch erstmal hieß es „eine Busfahrt, die ist schön [...]“. Dank der Leihgabe der Autohaus Schulz Brandenburg GmbH war die Fahrt für uns sehr entspannend und wir kamen gut ausgeruht am Spielort an. Die erste Herausforderung des Tages hieß nun SV Rehbrücke. Mit viel Erfahrung und Körpergröße war das ein harter Gegner. Motiviert waren wir alle Male, also ran ans Netz. Wie kann man die Situation jetzt am besten beschreiben? Es waren gute Ansätze im Spielaufbau zu erkennen aber leider fängt das Spiel meist mit der Annahme an. Da ist wieder unser altes Problem, die böse, böse Annahme. Man konnte glatt meinen in der Halle sei das angekündigte Sturmtief Fabienne durchgezogen, so wie uns die Bälle um die Ohren flogen. Punkt um Punkt ließen wir den Gegner davoneilen, die Fehlerquote stieg und der Kopf machte einfach zu. Das war leider nichts. Ein klarer Sieg für Rehbrücke, die das mit all ihrer Erfahrung zu Ende gespielt haben. Jetzt ein Spiel Pause und die Köpfe wieder frei bekommen, denn uns erwartet ja noch Strausberg.
Von allen beobachtet und vom Trainer mit der passenden Taktik aufgestellt, sollte nun was Zählbares her. Aber wieder hing uns das Annahme-Monster im Nacken. Man muss schon erwähnen, nicht nur unser Team-Bus hat Kilometer gemacht, sondern auch unsere Zuspieler. Es sollte nicht unser Spieltag sein. Auch hier gingen die Punkte an Strausberg. Jetzt heißt es in den nächsten 2 Wochen intensiv an unserer Annahme zu feilen und stärker denn je in den Heimspielen am 06. Oktober die Gegner zu beeindrucken.
(ML)

Es spielten:
Martin Braunschweig, Mickel Link, Andreas Meier, Claudius Alert, Mathias Stimming, Henryk Leue, Niklas Nimmich, Philipp Wiedenhöft, Wilhelm Konzak, Felix Schendel

Ergebnisse:
VCB III – SV Rehbrücke 0:3 (12:25; 18:25; 7:25)
VCB III – VC Strausberg 0:3 (14:25; 10:25; 13:25)