Alles auf Anfang...

Endlich,.... nach 5 1/2 Monaten Pause, ging es endlich wieder offiziell aufs Feld. Während die ersten Mannschaften, bereits vor zwei Wochen, an den Start gehen durften, mussten wir uns bis zum 28.09. gedulden. Leider mussten wir diesmal, auf unseren Trainer Rene Schneider, verzichten. Dafür haben wir tollen Ersatz von Torsten Maskus bekommen.


Für uns stand das erste Heimspiel von vielen auf dem Plan, da sowohl die Frauen des SFB als auch unsere eigenen 2.Frauen uns dieses Jahr in der Landesklasse Gesellschaft leisten. Bevor es für uns ans Pfeifen ging, gab es für uns erstmal eine Spieltagbesprechung, mit Trainer Torsten. Hatten wir so auch noch nicht. Über Erwartungen, Wünsche, Motivationen und Taktik.... wir sind ja schließlich nicht nur für Kaffee und Kuchen hergekommen. Unsere ersten beiden Gegner, waren alte Bekannte. Die Damen des VSV Havel Oranienburg II, bei denen wir uns in der vergangenen Saison zweimal im Tiebreak geschlagen geben mussten. Und die Frauen des SV Blau-Weiß Heinersdorf, die wir in der letzten Saison erfolgreich zweimal 3:0 schlagen konnten. Im Spiel der beiden gegnerischen Mannschaften, konnten wir uns dann schon mal einen guten Eindruck über deren Spielstärke gewinnen.
Doch das Ergebnis überraschte alle. Heinersdorf lag im ersten Satz deutlich vorn und konnte diesen auch für sich verbuchen. Aber die Oranienburger Damen haben nach diesem, ich sag mal Aufwärmspielchen, auch wieder zu ihrer Routine gefunden und gingen dann mit ihrem ersten 3:1 Sieg des Tages vom Feld.
Jetzt war es an uns, sich gegen Oranienburg durchzusetzen. Leider durchzog sich der erste Satz mit vielen Eigenfehlern, sodass wir den an Oranienburg verschenkt haben.
Im zweiten Satz verletzte sich dann leider unsere Manja und musste erstmal auf die Bank ausweichen. Auch in diesem Satz konnten wir, trotz vieler Hinweise von der Trainerseite, unsere Schwächen nicht in Sinnvolles verwandeln. Der dritte Satz gab dann endlich den Umschwung, wir konnten auf gleicher Höhe um die Punkte kämpfen und sogar kurzfristig die Führung übernehmen, leider aber durch wieder kehrende Pannen nicht den Sieg erringen.Naja das erste Spiel des Tages war uns ja schon immer eine Dorn im Auge gewesen. Danach ging es für uns erstmal in die Umkleide, wo uns Torsten fachgerecht den verdienten Einlauf verpasste. Für das nächste Spiel musste eindeutig ein neuer Plan her. Nachdem Manja's Fuß dann noch schnell von der lieben Vicky (vielen Dank schon mal an dieser Stelle) verbunden wurde, musste es dann schon wieder weiter gehen.
Das zweite Spiel verlief dann endlich so, wie das 1. hätte laufen sollen. Starke Blockaktionen, saubere Abwehr und starke Angriffe konnten uns endlich den erhofften Sieg bringen. Eine super Leistung aller Mädels. Auch Neuzugang Celina hat sich prima integriert. Ein Dank geht auch an Jenny, die sich trotz schmerzender Schulter zum Protokoll schreiben einfand und als Motivationsstütze den ganzen Tag da blieb. Auch unsere super Stimmungskanone Mandy hat Stimme bewiesen und bei beiden Spiele lautstark Einsatz gezeigt.
Leider durfte unsere Sarah nicht zeigen was sie konnte, dass muss mir dann mal jemand in einem ruhigen Moment erklären.
Ein Großer Dank natürlich auch Torsten, der als Ersatztrainer einfach Spitze war.

Erholt euch gut und bis die Tage....
(SaGoe)

Mit von der Partie waren:
M. Koall, K. Pötinger, J. Herzberg, M. Simon, S. Nickol, S. Nestler, M. Handke, S. Goedicke, K. Henschel, C. Macknow

Ergebnisse:
VC Blau Weiß Brandenburg III - VSV Havel Oranienburg II 0:3
(25:19; 25:20; 26:24)
VC Blau Weiß Brandenburg III - SV Blau Weiß Heinerdorf 3:0
(25:13; 25:18; 25:17)

Mehr Bilder der 3. Frauenmannschaft vom Spieltag auf unserer Homepage:
Link: https://www.brandenburg-volleyball.de/galerie.html