Ich zieh mal meine Socken hoch, damit meine Füße nicht kalt werden....

... So kann man den samstäglichen Spieltag von uns, den 2. Frauen, festhalten. Aber fangen wir mal von vorne an. Nachdem wir allesamt - mal zu elft - gegen 10 Uhr in der Halle eingetrudelt waren, machten wir uns auch schon warm für unser erstes Spiel des Tages.


Anfangs gab es auch kurz den Gedanken, dass unser erster Gegner, der SV Blau Weiß Heinersdorf gar nicht kommt, denn diese Mädels ließen sich ordentlich Zeit. Aber...10:35 Uhr waren sie dann auch bereit, sich warm zu machen. Und dann ging es auch schon los.
Punkt 11 Uhr pfiff der Schiri zum ersten Aufschlag. 11:14 Uhr war der erste Satz dann auch schon wieder vorbei. Wir gewannen durch tolle Aufschlagserien, gute Blockaktionen und noch bessere Angriffe souverän mit 25:7. Der zweite Satz gestaltete sich etwas träger. Man ist halt nur so stark, wie sein Gegenüber... Nichtsdestotrotz war auch dieser Satz schnell gewonnen (25:11). Den Mädels auf der Bank, teilweise den Spielerinnen und dem Coach wurde es dann doch etwas kalt, da sich viele Aufschläge sofort als Punkt verwandelten. Also: "Socken hoch, damit die Füße nicht kalt werden." So die Aussage unseres Trainers und unsere Überschrift für diesen Bericht war schonmal gefunden. Kurze Pause, klare Ansage, auf ging es in den 3. Satz. Und was soll ich sagen?! Kurz und schmerzlos 25:14 gewonnen. 3:0 nach Sätzen, 53 Minuten Spielzeit und die nächsten 3 Punkte waren unsere. Gut gemacht, Mädels!
Jetzt hieß es, schnell was essen, kurz mit Freunden und Verwandten quatschen und dann ging es auch schon wieder weiter.
Zweiter Gegner des heutigen Tages: Die Sportfreunde Brandenburg 94- Derbytime! Alle Konzentration lag in diesem Spiel. Wir gingen davon aus, dass dies DAS SPIEL des Tages werden sollte. Fokussiert starteten wir in den ersten Satz. Jedoch waren wir sehr erstaunt, daß dieser auch so schnell zu Ende war... 25:10 gewonnen.
Ok, so kann es weiter gehen. Im zweiten Satz mit leichten Startachwierigkeiten und einem Rückstand von 1:4, waren wir dann auch zurück in gewohnter Qualität. Aufschlag für Aufschlag kamen wir ran, zogen vorbei und siegten 25:14. Jetzt fehlt nur noch ein Satz. Die Bank gab uns 15 Minuten, denn viele wollten nach Hause zu ihrer Familie, Bachelorarbeiten müssen geschrieben werden oder man wollte unsere 4. Frauen bei ihrem Heimspiel noch anfeuern gehen. Wäre da nur nicht die Konzentration weggewesen. Es gab ständige Wechsel in der Satzführung, Fehler schlichen sich ein und unser Gegner trumpfte nochmal richtig auf. Aber den Satz wollten wir uns nicht nehmen lassen. Auf den letzten Metern konzentrierten wir uns alle noch einmal so richtig und siehe da, 25:21 gewonnen.

Volle Ausbeute auch an diesem letzten Spieltag in diesem Jahr. Die Freude war groß und unser Trainer ist mal nicht gealtert. Ganz im Gegenteil, er war richtig stolz auf uns und unsere Leistung.
Ich bin es auch und freue mich auf viele weitere tolle Spieltage mit euch.

Katja Förster

Ergebnisse:
VCB II - Heinersdorf 3:0
VCB II - SFB 3:0

Es spielten:
Meike Ilgner, Luisa Flasch, Linda Höft, Julia Puppe, Katja Förster, Nicol Fiedler, Sophia Maria Lohn, Claudia Geisler Henriette Blümel, Anne Bluhm und Christin Driesch