Pokalendrunde erreicht

Am Sonntag fand die Vorrunde des Landespokals in der altbekannten Dreifelderhalle am Wiesenweg statt. Sechs Mannschaften, darunter auch unsere 1. Männer des VC Blau-Weiß Brandenburg, kämpften ab 10 Uhr um die Teilnahme beim Landespokal.


Anwesend waren die Mannschaften des MSV Zossen, SV Prieros Dahme ll, USV Potsdam lll, Netzhoppers KWh ll und der SV Motor Henningsdorf. Hier trafen Landesklasse, Landesliga und die Brandenburgliga aufeinander. Unsere Männer mussten sich gegen den USV Potsdam lll und den SV Prieros Dahme ll, beide aus der Landesliga, durchsetzen. Deutlich gewann der VC Blau-Weiß erst gegen Potsdam (2:0) und dann auch gegen Prieros (2:0).

Trotz einiger Startschwierigkeiten gingen die beiden Spiele klar an Brandenburg. Jedoch musste die Mannschaft erst ins Spiel kommen und warm werden. Auch untereinander, denn sie bekamen für den Tag Unterstützung von den 2. Männern. Das gelang aber recht schnell, da zuvor schon einige Trainingseinheiten zusammen stattfanden. Von Satz zu Satz konnten die Zuschauer eine wirkliche Steigerung der Leistung sehen. Gegen 16 Uhr ging ein erfolgreicher Turniertag mit tollen Blockaktionen und super starken Angriffen, von der hervorragenden Feldverteidigung mal ganz zu schweigen, für die 1. Männer des VC Blau-Weiß Brandenburg zu Ende.

Der Verein wünscht viel Glück für das Landespokalfinale!
(J. Herzberg)

Es spielten:
Niklas Altmann - Gustav Braunschweig – Jannes Matheo Fröhlich – Matthias Grawe - Henryk Leue – Justus Neu - Tim Reger – Marten Richter - Paul Rossek – Tim Ullrich

Ergebnisse:
VCB I – USV Potsdam III 2:0 (25:22; 25:16)
VCB I – SV Prieros Dahme II 2:0 (25:15; 25: 8)