Duschen und dann Döner?

...nun mal langsam, Jungs. Die Belohnung darf sich erst einmal verdient werden.... also ab nach Potsdam. Während sich die Jugend im Zug dem gemeinschaftlichen Handykonsum verschrieben hatte, debattierte die ältere Fraktion über Sojaschnitzel und Autorennen.

Weiter lesen

Ohne Tom nichts los - Quo Vadis Potsdam

Die Chance, den letzten Auftritt vor heimischen Publikum wett zu machen, bekommt man nicht so oft. Wir schon. Eine Woche nach der desolaten Leistung, bei der sich nicht nur die Mitwirkenden sondern auch unsere Zuschauer erschrocken die Augen rieben, durften wir abermals gegen Rot Weiß Schönow und den USV II antreten, diesmal in Golm.

Weiter lesen

VC-Volleyballer erwischen gebrauchten Tag

Ohne zählbaren Erfolg beendete die 1. Männermannschaft des VC Blau-Weiß Brandenburg ihren ersten Heimspieltag der laufenden Saison und muss sich somit vorerst aus der Spitzengruppe der Liga verabschieden. Nach wie vor von großen Verletzungssorgen, vor allem auf den Zuspiel- und Mittblockpositionen, geplagt, mussten die Havelstädter in der Aufstellung einmal mehr improvisieren.

Weiter lesen

Auf der Mitte wird es eng

Am 02.11.2019 startete die erste Männermannschaft des VC Blau-Weiß Brandenburg zu ihrem dritten Spieltag in der laufenden Saison. Nachdem am vorangegangenen Spieltag nur 4 der möglichen 6 Punkte erreicht werden konnten, wollten die hoch motivierten Herren wieder an die Ausbeute des ersten Spieltages anknüpfen. Zu diesem Zweck legte man sogar eine Trainingseinheit am hoch christlichen Reformationstag ein.

Weiter lesen

Vier weitere Punkte

Am vergangenen Sonntag ging es für die 1.Männer samt Trainerstab ins weit entfernte Wriezen um dort gegen den KSC Asahi Spremberg und den heimischen TKC Wriezen auf Leben und Tod sich die Bälle um die Ohren zu hauen. 😂 Jedoch blieb das „auf Leben und Tod“ zuerst aus und so starteten die Brandenburger im 1. Spiel gegen Spremberg nur mäßig.

Weiter lesen

Von Brot und Stulle

Auf die Folter muss ich ja niemanden mehr spannen. ...Wir sind Spitzenreiter! Jawoll!!! Nach dem Spieltag, mit entsprechender Assi-Hopse unsererseits und einem noch irre langem Derby der beiden Potsdamer Mannschaften, rieben wir verbal wohl jedem Reisenden im RE1 die Tabelle der Brandenburgliga unter die Nase. Spitzenreiter! Man, war das ein schönes Gefühl.

Weiter lesen