Gratulation an den Berliner VV

Am vergangenen Samstag waren wir beim BVV für das erste Rückrundenspiel der Aufstiegsrunde zu Gast. Bereits zwei Wochen zuvor bewiesen uns die Berlinerinnen, dass sie mit guter Berechtigung in dieser Runde, um die vorderen Ränge spielen. Trotzdem konnten wir in einem umkämpften Spiel eine gute Leistung zeigen, an die wir gern am letzten Spieltag anknüpfen wollten.
Doch dieses Vorhaben misslang im ersten Satz bereits gewaltig. Gegen nur eine schwache Gegenwehr, spielten die bereits zu dem Zeitpunkt feststehenden Regionalligameisterinnen ihren Stiefel runter und ließen nichts anbrennen. Im zweiten Satz konnten wir unsere vorherigen Fehler reduzieren und schon deutlich besser zeigen, wozu wir im Stande sind. Angespornt durch die kleinen Erfolge und ein ausgeglicheneres Spiel als noch zuvor, ging dieser Satz nur sehr knapp verloren.
Trotz des Zuspruchs des mitgereisten Publikums konnten wir das Niveau im dritten Satz allerdings nicht annähernd halten. Mit einem zum ersten Satz ähnlichen Verlauf mussten wir uns geschlagen geben und gratulieren den Berlinerinnen zur verdienten Meisterschaft.
Aber obwohl der vergangene Spieltag nicht ganz unseren Erwartungen entsprach, freuen wir uns auf das kommende und letzte Heimspiel der Saison und werden nochmal alles geben und ein hoffentlich gutes Spiel zum Abschied abliefern. Kommt also vorbei!

Jasmin Jarecki

Es spielten: Finja Hintze - Laetitia Koepke - Stefanie Weber - Jasmin Jarecki - Elena Wegener - Isabel Marie Schattauer - Pauline Mitzkat, L - Anna Zehle
Trainer: Sebastian Pfeiffer
Co-Trainerin Saskia Böttger
Fotos: Klemens Höpfner