Punkt gegen einen Ligafavoriten

Am Sonntag, den 20.10. ging es für uns nach einer 2-wöchigen Pause endlich wieder in den Spielbetrieb. Zum zweiten Heimspiel der Saison empfingen wir mit den USV Halle Hurricanes einen der Favoriten der diesjährigen Regionalliga Saison. Mit rosa Tape-Herzen -im Zeichen des Brustkrebsmonats Oktober- bestückt ging es für unseren 12-frau-starken Kader um 15 Uhr ans Netz.


Wir starteten mit Schwierigkeiten in den ersten Satz. Durch ihr solides Spiel konnten sich die Hallenser Mädels von Anfang an absetzen. Da wir unsererseits keine klaren Aktionen entgegenbringen konnten, liefen wir dem Rückstand bis zum Satzverlust von 16:25 hinterher. Im zweiten Satz zeigte sich ein ganz anderes Bild. Die druckvollen (acht) Aufschläge von Fred (1) bescherten uns eine 12:2 Führung und damit einen komfortablen Vorsprung 💪🎉.
Unsere Heidi (18) agierte auf Außen mit cleveren Legern oder langen Bällen in die Ecken 🦊😏, die selbst vom abwehrstarken Team aus Halle nicht zu erlaufen waren. Ab einem Stand von 20:9 kriselte es zumehmend in der Annahme, der Satzgwinn zu 19 war uns dennoch nicht zu nehmen. Vermehrte Angriffs- und Aufschlagfehler des Gegners ließen das Spiel im dritten Satz lange ausgeglichen. Den entscheidenden Wendepunkt zur Satzmitte brachte mal wieder eine Aufschlagserie, diesmal von unser Caro (12) ☝️🥁. Zudem konnte unsere Kapitänin Sophie (5) auf Außen zunehmend erfolgreiche Angriffaktionen durchbringen, was bei allen für den Aufschrei "Sophie ist wieder hie" sorgte.👊🦘 Mit viel Euphorie ging es in den vierten Satz. Doch das Blatt wendete sich schlagartig, als sich durch die unfassbare Abwehrstärke der Hurricanes kaum eine Chance für uns bot Angriffspunkte zu erzielen. Zudem zeigten sich auf unserer Seite kaum Blockaktionen, was den Gegner in Ihrem Angriffsspiel unterstützte. Leider haben wir mit einem Stand von 19:25 den Satz- und Spielgewinn eingebüßt. Der fünfte und damit entscheidene Satz des Spiels startete mit einer 3:0 Führung, dank der gut platzierten Aufschläge von Nessi (15)💁‍♀️. Der Seitenwechsel erfolgte schließlich bei 5:8 gegen uns. Ab da an konnten wir bis zum Endstand von 11:15 kaum eigene Punkte machen, da es uns weiterhin an Durchschlagkraft im Angriff fehlte.
Zusammenfassend kann man sagen, dass zwar kein Hurricane 🌪 aber eine sehr starke Brise mit Sonnenschein und Schauer im Wechselspiel über uns her gezogen ist 💨🌤. Obwohl wir nicht als Sieger aus der Begegnung hervor gegangen sind, sind wir mega glücklich über den eingefahrenen Punkt. Bei dem im größten Teil ausgeglichenen Leistungsniveau der Liga kann am Ende jeder Punkt zählen.
Trainer Mi(s)cha resümiert:
"Gegen eine sehr starke Hallenser Mannschaft haben wir die Möglichkeit für eine Überraschung leider mit zu vielen Eigenfehlern verpasst. Ohne Wechselmöglichkeiten im Zuspiel und Mittelblock war es sehr schwer dem Druck der Angreifer aus Halle über die gesamte Spielzeit Stand zu halten."
Auch Co-Trainer Lars gibt am Ende hauptsächlich positives Feedback:
"Es war ein schönes, ansehnliches Spiel. Auf beiden Seiten wurde enorm Druck im Aufschlag gemacht und viel in der Feldverteidigung gekratzt. Am Ende hat uns die Konzentration gefehlt und unsere eigenen, leichten Fehler haben uns ein Bein gestellt."
In unserem 5-wöchigen Punktspiel-Marathon geht es für uns am 26.10. auswärts gegen den Marzahner VC weiter. Wir freuen uns auf jeden gedrückten Daumen.

Sabrina Harnisch

Es spielten:
Frederike "Fred" Schubert (1), Saskia Böttger (3), Sophie Neuberger (5), Ulrike Hönig (6), Anna Zehle (8), Anja Seiler (10), Caroline Voigt (12), Victoria Luise Saage (13), Lisa Alex (14), Vanessa "Nessi" Smaka (15), Eileen "Heidi" Heidepriem (18), Juliane Weinhold (19)

Ergebnis:
VCB I - USV Halle Hurricanes 2:3 (16:25; 25:19; 25:21; 19:25; 11:15)

tolle Bilder vom Heimspiel gegen den USV Halle Hurricanes gibt es wie immer auf unserer Hompage:

🔗https://www.brandenburg-volleyball.de/galerie.html?galerie-2019-2020&1-frauen&4-spieltag-vs-usv-halle-hurricanes-2-3