Gelungener Start

Am Samstag, den 15.09.2018 reisten wir, die erste Damenmannschaft des VCB, in die Landeshauptstadt zum Gastgeber SC Potsdam III, wo ebenfalls der Aufsteiger 1. VC Herzberg erwartet wurde. Dieses Spiel gab den Startschuss für die Brandenburgliga der Damen, die von uns allen sehnlichst erwartet wurde.


Über die Entwicklung der 1. Damenmannschaft wurde bereits berichtet: Durch den Neuzugang von 6 Spielerinnen wurde unser Kader erheblich gestärkt und das äußerst erfolgreiche Vorbereitungsturnier zeigte, dass alle Spielerinnen hervorragend miteinander harmonieren. Das weckt natürlich eine gewisse Erwartungshaltung beim Verein, sowie beim Trainergespann Michael Kozik und Lars Wolfram, auch in der neuen Saison erfolgreich mitzuspielen. So waren alle Spielerinnen am Samstag Morgen doch etwas aufgeregt. Doch die Nervosität wurde schnell beiseite geschoben. Das erste Spiel des Tages gebührte uns gegen den 1. VC Herzberg. Ausgestattet mit einem neuen Satz Trikots starteten wir selbstbewusst in den ersten Satz.Um es kurz zu sagen, es lief überragend! Es funktionierte einfach alles, die Stimmung des Teams war super und nahezu jede Aktion resultierte in einem Punkt für uns. Zu erwähnen ist auch unbedingt die Serie von unglaublichen 15 Aufschlägen unserer Kapitänin Nette. Wir gewannen den ersten Satz 25:04, was für ein Spielstand!
Euphorisch wechselten wir die Seite und wollten genauso weiter machen. Doch im zweiten Satz wurden wir schnell auf den Boden der Realität zurückgeholt. Der 1. VC Herzberg wollte das vorhergehende Ergebnis natürlich nicht wiederholen und setzte nun eine Schippe drauf. Gleichzeitig vergaßen wir komplett, wie man Volleyball spielt. Trotz minimaler Aufstellungsänderung war es, als ob eine komplett andere Mannschaft auf dem Feld stünde. In der Annahme funktionierte plötzlich gar nichts mehr und wir scheuchten unsere Zuspielerin hin und her. Kein Wunder, dass so auch der Druck im Angriff fehlte. Erst zum Ende des Satzes konnten wir uns wieder soweit stabilisieren, sodass wir unsere Stärken ausspielen konnten und wir entschieden diesen Satz mit Mühe und Not für uns. Nach kurzer Ansprache unseres Trainers Micha, die Nervosität abzulegen und uns auf unsere Stärken in der Annahme zu besinnen, starteten wir in den dritten Satz. Fest entschlossen, an den Erfolg des ersten Satzes anzuknüpfen, war unser Zusammenspiel fast noch schleppender mit anzusehen, als im zweiten Satz.Wieder wackelte die Annahme enorm. Dazu kamen nun auch noch Kommunikationsprobleme. Entweder wollten zwei Spielerinnen an den Ball oder gar keine. Auch eine Auszeit konnte uns nicht vor einem Rückstand von 7 Punkten bei 15:22 bewahren. Doch an diesem Punkt schien bei uns allen ein Schalter umgelegt zu werden. Insgeheim hatte sich schon jeder auf einen vierten Satz eingestellt. Unter dem Motto von "Alles oder Nichts" fingen wir also endlich wieder an, Volleyball zu spielen. Mit mutigen Aktionen und viel Einsatz in der Feldabwehr kämpften wir uns Stück für Stück heran und konnten diesen Satz unglaublicherweise noch für uns entscheiden!
Mit einem 3:0 Sieg gegen den 1. VC Herzberg verabschiedeten wir uns erst einmal in die Pause und jede von uns nutzte die Zeit zu realisieren, was da soeben eigentlich passiert ist. Währenddessen entschied der 1. VC Herzberg das Spiel gegen den Gastgeber 3:1 für sich.
Nun waren wir an der Reihe, gegen den SC Potsdam III anzutreten. Frisch gestärkt mit Kaffee (Großes Dankeschön an unsere angereisten Fans!) wollten wir diesen Spieltag erfolgreich abschließen und auch hier die maximalen Punkte mit nach Hause nehmen. Das gesamte Spiel gegen die Potsdamerinnen gestalteten wir mit nicht ganz so viel Auf und Ab am Rande des Nervenzusammenbruchs. Unsere Annahme zeigte sich trotz der starken Aufschläge des Gegners viel stabiler. Unsere Zuspielerin durfte agieren, statt zu reagieren und setzte unsere Angreifer hervorragend in Szene. Kleinere Abstimmungsprobleme in der Abwehr wurden nun mit mehr Kommunikation untereinander begegnet. Und auch unsere Aufschläge waren nicht ohne Druck und zeigten ihre Wirkung in der gegnerischen Abnahme. Alles in allem zeigten wir in diesem Spiel eine solide Leistung, die wir in der fortlaufenden Saison noch weiter ausbauen möchten.

So belohnten wir uns mit einem 3:0 Sieg gegen den SC Potsdam III, der unsere Freude über einen erfolgreichen ersten Spieltag perfekt machte. Lange können wir uns auf diesem Erfolg aber nicht ausruhen. Schon an diesem Samstag werden wir unser nächstes Punktspiel bestreiten. Diesmal werden wir Gastgeber sein und freuen uns auf den SV Energie Cottbus II, den 1. VC Wildau und auf Euch!

Bericht: Sophie Neuberger

Spielstände:
VCB I : 1.VC Herzberg 3:0 (-04; -23; -25)
VCB I : SC Potsdam III 3:0 (-11; -16; -19)

Für den VCB spielten:
Böttger, Saskia | Fiedler, Nicol | Harnisch, Sabrina | Kordua, Janett | Krause Rebecca | Neuberger, Sophie | Saage, Victoria Luise | Seiler, Anja | Smaka, Vanessa | Voigt, Caro | Weber, Stefanie