Duelle des Mittelalters

in Aktuelles

Senioren III Ü47: Am 6. Januar war es so weit. 7 wackere Brandenburger Männer, die sich durch die Teilnahme an dieser Landesmeisterschaft nun öffentlich als Senioren betiteln lassen müssen, haben den Auftakt der 2019er- Saison für Blau-Weiß bestritten. In Friedersdorf, das liegt in der Nähe von Prieros und Reichenwalde, warteten als Gegner die Sportfreunde aus Brandenburg, aus Rehbrücke und aus Prieros.


Nun liest sich dieses Ü47 ja relativ alt und langweilig. Allerdings waren die angereisten Herrschaften cooler und abgebrühter drauf, als so manche U20-Teams. Es trafen Ehrgeiz auf Spaß, sportliche Figur auf wendigen Bierbauch, Gleitsichtbrille auf Adlerauge, Cleverness auf Erfahrenheit. Es gab keine Gerüche von Finalgon oder Franzbranntwein in der Halle, niemand hat sich verletzt oder hatte Atemnot, lediglich die eine oder andere Silberperücke verriet das echte Alter. Im Modus Jeder gegen Jeden wurde in umkämpften Spielen um die Krone des Landes gespielt. Das war echter Sport, weit entfernt von Reha- Übungen!
Spiel 1 gegen den Lokalmatador SFB wurde klar mit 2:0 gewonnen (25:11/25:9)
Spiel 2 gegen die heimlichen Favoriten aus Rehbrücke, dem späteren Vize, wurde mit 2:1 gewonnen (25:18/20:25/15:6)
Spiel 3 gegen Gastgeber Prieros wurde sicher mit 2:0 gewonnen (25:17/25:19)
Wer sich auskennt, wird jetzt ahnen, dass die Jungs vom VC Blau-Weiß Brandenburg damit ungeschlagen Landesmeister geworden sind und sich für die Nordostdeutschen Meisterschaften qualifiziert haben. Von außen muss es so ausgesehen haben, als hätte es nicht ein, sondern hundert Trainings gegeben. Kaum vorstellbar, wenn das tatsächlich so gewesen wäre.Es kamen alle Spieler zu ihren Einsatzzeiten und machten auch ein gutes Spiel. Hervorzuheben ist neben der sportlichen Glanztat der Schulterschluss zwischen Blau-Weiß und SFB! Das Spiel gegeneinander verlief absolut fair und machte beiden Teams Spaß. War da eigentlich mal was...?

Bericht: Thomas Seide

Es spielten: Martin Braunschweig, Michael Rossek, Matthias Sommer, Sven Plewka, Andreas Herenz, Carsten Tessmer, Thomas Seide