Applaus, Applaus….

in Spieleberichte - Jugend
Jugend U14 männlich: Am vergangenen Sonntag fand in Potsdam die Endrunde der diesjährigen Landesmeisterschaften der männlichen Jugend U 14 statt. Trotz Sommerzeitumstellung waren aller Jungs pünktlich und mit aktuellem Test am Treffpunkt. Sehr gut!
Mit drei Autos, acht motivierten Jungs, zwei fahrenden Papas und einem Betreuer ging es dann in die schöne Vier-Felder Halle an der Leonardo da Vinci Gesamtschule nach Potsdam. Wie immer hervorragend organisiert vom SC Potsdam, begannen nach der Auslosung für die Gruppen pünktlich um 11 Uhr die Vorrundenspiele.
Wir hatten den SV Glienicke/Nordbahn und den SV Schulzendorf in unserer Gruppe, beides Teams gegen die wir in dieser Saison bereits gewonnen, aber auch verloren hatten. Auch dieses Mal waren es enge Spiele, die aber unsere blau-weißen Jungs für sich entscheiden konnten. Applaus!
Dabei kamen alle Spieler zum Einsatz, dank des breiten Kaders konnte so gut auf die unterschiedlichen Situationen reagiert werden. Damit waren wir im Halbfinale! Der vierte Platz war schon mal sicher. Hier waren die starken Jungs vom SV Lindow/Gransee unsere Gegner. In einem hochklassigen Vergleich hatten auch hier die Brandenburger die Nase vorn und konnten sich zu Recht über den Finaleinzug freuen. Hervorragend!
Damit war die Qualifikation für Nordostdeutsche Meisterschaft (NOM) geschafft. Im Finale ging es dann mal wieder gegen den SC Potsdam. Hier war die Motivation der Jungs besonders hoch, konnten wir doch im bisherigen Spieljahr noch nicht gewinnen. Aber diesmal ließen wir nichts anbrennen. Es war teilweise schon erstaunlich zu sehen mit welcher Unbekümmertheit die Jungs auch dieses Spiel relativ klar gewannen. Landesmeister….Jubel!
Insgesamt war das ein nicht unbedingt erwarteter, aber keinesfalls unverdienter Erfolg des Teams. Insbesondere der Kapitän Malte Förster lieferte in allen vier Spielen eine souveräne, sehr mannschaftsdienliche Leistung ab. Er dirigierte seine Mitspieler, übernahm Verantwortung und sorgte für viele eigene gute Abschlüsse. Was für eine Freude diese Entwicklung in den letzten Jahren zu sehen und begleiten zu dürfen. Auch von den anderen Trainern wurde das aufmerksam beobachtet und gewürdigt.
Aber was wäre ein Kapitän ohne seine Mannschaft. Allen merkte man die große Spielfreude an, sie wuchsen teilweise über sich hinaus. Die Stimmung auf dem Feld aber auch auf der Bank war immer gut. Hier wächst ein richtig gutes Team zusammen.

Die Ergebnisse:

Vorrunde:
VCB – SV Schulzendorf​​​2:0/ 50:36 (25:20, 25;16)
VCB –SV Glienicke/Nordbahn​​2:0/ 50:33 (25:16, 25:17)

Halbfinale:
VCB-SV Lindow/Gransee​​​2:0/ 50:40 (25:20, 25:20)

Finale:
VCB-SC Potsdam I​​​​2:0/ 50:32 (25:16,25:16)

Die End-Platzierungen:
1. VC Brandenburg​​Qualifizierung zur NOM
2. SC Potsdam I​​​Qualifizierung zur NOM
3. SV Lindow-Gransee
4. SV Schulzendorf
5. SV Glienicke/Nordbahn
6. TSGL Schöneiche

Es spielten:
Malte, Anton, Phill, Tim F., Kajus, Ben, Mats, Philip
Text und Betreuung: Andreas Herenz