Erstmals zu viert aufs Feld nach langer Corona-Pause

in Spieleberichte - Jugend
Jugend U14 weiblich:Für die Mädels ging es heute - nach Corona bedingter, langer Turnierpause - endlich wieder los zum ersten Landesmeisterschaftsspieltag der U14. Erstmals zu viert auf dem Feld in dieser Altersklasse fuhren wir, dem Hygienekonzept entsprechend verteilt auf mehrere Autos, nach Schulzendorf.
Endlich wieder früh aufstehen am Sonntagmorgen… wir wussten, was uns die letzten Monate gefehlt hat.
Neu für die Mädels war auch die Betreuung durch Pauline Mitzkat, die an Stelle von Franzi die Mädels als Trainer vor Ort hervorragend unterstützt hat. Frisch und hochmotiviert ging es nach der Begrüßung durch den Gastgeber und ausgiebiger Erwärmung in die erste Begegnung gegen den SC Potsdam 2.
14:25 ging der erste Satz an Potsdam, obwohl unsere Mädels gut ins Spiel fanden und durch meist sichere Aufschläge den einen oder anderen Punkt erzielen konnten. Der zweite Satz begann mit einem sehr souveränen Spiel unserer Mädels, in dem technisch gut gespielt und somit sogar zeitweise in Führung gegangen wurde. Letztendlich musste aber auch dieser Satz mit einem 17:25 an den SC Potsdam 2 abgegeben werden.
Der nächste Gegner war nun der VC Angermünde. Auch hier ging es hochmotiviert aufs Feld und brachte im ersten Satz ein verdientes 25:16. Durch technisch gute Ballwechsel und ein weiterhin recht stabiles Aufschlagspiel konnten sie diesen Satz für sich verzeichnen und gingen zuversichtlich in den 2. Hier machten die Angermünder Spielerinnen es ihnen nicht so leicht und durch vermehrte Fehler auf unserer Seite konnten die VCB-Mädels erst nach dem 2. Satz - und Spielball und einem sehr ausgeglichenen Spiel letztendlich doch mit einem 26:24 als Sieger vom Feld gehen.
Jetzt ging es gegen den Gastgeber SV Schulzendorf aufs Feld. Augenscheinlich schlagbar, erwies er sich doch als überraschend stark und nach vermehrt auftretenden Fehlern auf unserer Seite mussten wir den ersten Satz mit 18:25 abgeben. Jetzt hieß es nochmal Kräfte sammeln und dem Gegner die Stirn bieten. In einem äußerst ausgeglichenen Spiel unterlagen die VCB-Mädels auch im 2.Satz dem SV Schulzendorf mit einem Punktestand von 20:25.
Die nächste und letzte Begegnung des heutigen Spieltages war VC Blau-Weiß Brandenburg gegen den 1.VC Herzberg. Auch hier unterlag unser U14-Team im ersten Satz mit einem 14:25. Zu viele Fehler auf unserer Seite, langsam schwindende Kräfte und fehlende Konzentration brachten den Herzbergern völlig verdient den gewünschten Satzgewinn. Und auch im 2. Satz dominierte der Gegner und brachte uns schließlich den Satz - und Spielverlust mit einem 11:25.
Auch wenn dieser Spieltag nicht von vielen Siegen gekrönt war, so haben die VCB-Mädels dennoch gute Leistungen gezeigt und mit kontinuierlichem Training sind dann sicher an den nächsten Spieltagen auch mehr positive Ergebnisse zu verzeichnen. Potential haben die U14 Mädels allemal - das haben sie gezeigt!

Es spielten:
Nelly Albert, Mia Bluhm, Lena Duderstadt, Romina Paegelow, Lana Thiele, Julia Wegener

Coach:
Pauline Mitzkat

Bilder und Bericht:
Corinna Wegener

Ergebnisse:
VCB – SC Potsdam II 0:2 (16:25; 17:25)
VCB – VC Angermünde 2:0 (25:16; 26:24)
VCB – SV Schulzendorf 0:2 (16:25; 20:25)
VCB – 1.VC.Herzberg 0:2 (14:25; 11:25)