Sahnetag - unverhofft das Ziel erreicht

in Spieleberichte - Jugend

Jugend U16 weiblich: Als verdienter Vize-Landesmeister (wir erinnern uns an das typische Tiebreak-Finale gegen den SC Potsdam am 01.12.2019) sind die Mädchen zur NOM nach Bitterfeld-Wolfen aufgebrochen, ohne eine Vorstellung, wie es am Ende des Tages aussehen könnte. Alles war möglich.


Gelost wurde der VCB in eine Gruppe mit Bitterfeld als Vize-Landesmeister Sachsen-Anhalt und Rotation Prenzlauer Berg als Berliner Meister. Rückblick 2018: Einige Spielerinnen des RPB waren noch von der U14 NOM vor zwei Jahren bekannt: die VCB - Mädchen konnten RPB in der Vorrunde schlagen, Überkreuz sorgten die Berliner damals schließlich für das überraschende Aus von Potsdam. Im Finale unterlagen sie dem VCB wieder, was den Regionalmeistertitel für die Mädchen des VCB bescherte. Das waren noch Zeiten…
Nun zum Spielgeschehen in BiWo: Gegen den Ausrichter traten die jungen VCB-Damen souverän auf und sorgten für einen top Turnierstart mit 25:18 und 25:15. Im zweiten Spiel unterlag der RPB unerwartet Bitterfeld 0:2, der VCB hatte wiederum mit den Berlinern schwer zu kämpfen und unterlag zum Schluss glücklicherweise nur knapp 0:2 (16:25 und 24:26). So hatte in der Vorrunde jeder ein Spiel gewonnen und eines verloren; dank der kleinen Punkte reichte es für uns jedoch zum Gruppensieg!
In der Parallelgruppe setzte sich der SC Potsdam ungefährdet gegen den TSV Rudow und den USV Halle durch. Überkreuz gelang Potsdam wiederum ein Sieg gegen die Berlinerinnen vom Prenzlauer Berg. Der VCB musste sich mit Halle auseinandersetzen, was überraschend kein großes Problem darstellte (25:17 und 25:19). Eine souveräne Teamleistung sicherte somit die Finalteilnahme und vor allem die Qualifikation für die nächste Hallen-DM!
Das Finale war also eine Wiederholung des Endspiels der Landesmeisterschaft, wo - wir erinnern uns - der SC Potsdam knapp im Tiebreak gewinnen konnte. Neu waren nun allerdings die Verschiebungen der Kräfteverhältnisse zugunsten Potsdam durch Spielerwechsel. Der erste Satz wurde dabei durchaus von Potsdam dominiert, der VCB unterlag 20:25. Im zweiten Satz spielten die jungen Damen des VC Blau-Weiß Brandenburg dann plötzlich wie befreit auf. Klasse Blockaktionen und gute Angriffe sorgten neben sicheren Aufschlägen für eine langdauernde, deutliche Führung, die zu großen Augen auf Potsdamer Seite führte, zum Schluss aber leider dahinschmolz. Warum sich die Mädels nicht belohnten und trotz der tollen und lautstarken Unterstützung durch den Gastgeber, den Sack spätestens beim 24:21 zumachten, bleibt unklar.
Der weitere Verlauf verlief wie ein Krimi: mal hatte Potsdam Spielball, mal der VCB mit einem Satzball die Option auf einen Tiebreak. Für die Zuschauer war es jedenfalls Adrenalin pur beim Mitfiebern… Letztendlich unterlag der VCB bei einem sehr guten und einem Regionalmeisterfinale würdigen Spiel mit 28:30.
Insofern wurde fast ein wenig unerwartet, jedoch absolut verdient, der Vize-Meistertitel im Regionalbereich Nordost in der U16 weiblich erreicht, als Sahnehäubchen an einem Sahnetag damit zusätzlich auch gleich noch die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft, die am Wochenende 04./05.04.2020 in Salzgitter stattfinden wird. Auch hier ist alles offen…

Klemens Höpfner

Es spielten:
Nele und Nika Beilfuß, Lara Bottke, Lea Förster, Alana Höffler, Joyce Jöchen, Pauline Mathes, Leoni Plessow, Isabel Schattauer, Josefine Seide und Elena Wegener, gecoacht von Sebastian Pfeiffer und Franziska Seide

Ergebnisse:
VCB – VC Bitterfeld-Wolfen 2:0 (25:18; 25:15)
VCB – SG Rotation Prenzlauer Berg 0:2 (16:25; 24:26)
VCB – USV Halle 2:0 (25:17; 25:19)
VCB – SC Potsdam 0:2 (20:25; 28:30)

Weiter tolle Bilder von der Nordostdeutschen Meisterschaft könnt ihr auf unserer Homepage in der Galerie bewundern!
Homepage: 🔗 https://www.brandenburg-volleyball.de/
Galerie: 🔗 https://www.brandenburg-volleyball.de/galerie.html