Großartig

in Spieleberichte - Jugend

U13 männlich: Auch die Jungs der gleichen Altersklasse bestritten ihren vorläufigen Saisonhöhepunkt in Potsdam und wollten beim eigenen Endrundenturnier ein gehöriges Wörtchen im Kampf um die Medaillen mitsprechen. In einer schwierigen Vorrundengruppe reichten die Möglichkeiten von Staffelsieg bis hin zum unglücklichen Ausscheiden.


Im ersten Vergleich gegen den SC Potsdam II gelang der Start ins Turnier zunächst nach Maß (25:11), weshalb der folgende spielerische Leistungsabfall bis hin zur Niederlage rätselhaft bleibt (17:25; 10:15). Im zweiten Vorrundenspiel gegen den SV Glienicke wurde der Spielverlauf dann umgekehrt. Nach desolatem erstem Durchgang (11:25) stand das Team von Trainer Sebastian Pfeiffer bereits mit dem Rücken zur Wand. Bei klarer Leistungssteigerung konnte das vorzeitige Aus noch vermieden und stattdessen der Einzug in das Halbfinale realisiert werden (25:15; 15:10). Mit Topfavorit SC Potsdam I wartete der designierte Landesmeister, welcher die Favoritenstellung sehr souverän bestätigte (17:25; 16:25).
Im entscheidenden Spiel um Platz 3 gegen den SV Lindow Gransee ging es dafür in zweierlei Hinsicht um alles. Als favorisiertes Team gelang dem VCB dabei ein starker erster Schritt (25:10) ehe im Anschluss der Schlendrian etwas Einzug hielt und den Gegner zurück in das Spiel brachte (22:25).

Im Bewusstsein des eigentlichen Leistungsvermögen nahmen sich alle nochmal zusammen und ließen Lindow Gransee in der Folge nicht mehr den Hauch einer Chance – mit dem 15:4 brachen alle Dämme und die Freude über die erhoffte (Bronze-) Medaille sowie der gleichzeitigen Qualifikation zur Nordostdeutschen Meisterschaft (26.05. ebenfalls in Berlin) nahm seinen ungezügelten Lauf.

Auch hier eine großartige Saison mit einem fast ausschließlichen U12er Jahrgang.
M.Grawe

Es spielten:
Marek Dolling – Malte Förster – Paul Fürste – Felix & Luca Knoblauch – Mathis Kußmann