Was hat ein Faultier mit Volleyball zu tun?

in Spieleberichte - Jugend

U13 männlich II: Eigentlich gar nichts, denn im Gegensatz zu den vier Jungs, zwei Eltern und einem Betreuer, könnte es am Sonntagmorgen liegen bleiben, es sei denn es muss als Mannschaftsmaskottchen (Wieso eigentlich ein Faultier?) mit zum 3. Spieltag der Landesmeisterschaften U 13 männlich nach Potsdam.


Superpünktlich kamen wir als erste Mannschaft in der Halle an, das Faultier blieb erst mal in der Umkleidekabine und durfte sich noch vom Stress der Fahrt ausruhen Nachdem am letzten Spieltag souverän der Aufstieg von der B- Staffel in die A-Staffel geschafft wurde, war die Mannschaft bereits für die Qualifikationsrunde der Landesmeisterschaften der besten 8 Mannschaften in dieser Altersklasse qualifiziert. Trotzdem galt es sich gegen starke Konkurrenz zu beweisen und das Zusammenspiel untereinander weiter zu verbessern. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ wurden vier Spiele absolviert, davon zwei gewonnen und zwei verloren. Damit stand die Truppe letztendlich punkt- und satzgleich mit Potsdam II und Glienicke auf dem Platz 3. Lediglich gegen Potsdam I waren wir heute chancenlos, nutzen diese Spiel aber zum mehrfachen Durchwechseln und Ausprobieren. Das Faultier durfte dann auch irgendwann mit in die Halle, hatte aber glücklicherweise keinen Einfluss auf die Spieler die mit großem Spaß und Lust am Spiel dabei waren. Fortschritte aus der Trainingsarbeit waren klar erkennbar. Insbesondere die Treffsicherheit bekam auch der Schiedsrichter zu spüren, als Marek ihm die Kaffeetasse umschoss und somit die Spielprotokolle verschönerte. Der Teamgeist stimmte, jeder kämpfte für den anderen und auch Auswechslungen wurden ohne zu Murren ertragen. Lediglich an den Motivationssprüchen muss noch gearbeitet werden!
Spätestens auf der Heimfahrt waren dann doch die Anstrengungen des Tages zu spüren und der ein oder andere hing dann wie ein Faultier in den Gurten.
Danke auch an die mitgereisten Eltern für die umfassende Unterstützung und die Fotos.

Die Ergebnisse des Tages:
VC BW Brandenburg II
SC Potsdam II
1:2 / 56:57 (19:25 25:17 12:15

SV Glienicke/Nordbahn
VC BW Brandenburg II
1:2 / 51:62 (25:22 20:25 6:15)

SC Potsdam I
VC BW Brandenburg II
2:0 / 50:20 (25:8 25:12)

VC BW Brandenburg II
Lindower SV GW
2:0 / 50:36 (25:16 25:20)

Es spielten sehr gut:
Paul Fürste , Malte Förster, Marek Dolling (Kapitän), Mats Rose

Spieler- und Trainerbetreuung:
Sandra und Andre`

Glücksbringer: das „Faultier“

Am Spielfeldrand: Andreas
Text: Andreas Herenz